Urban Studies Seminar

Das (Ottoman) Urban Studies Seminar ist eine gemeinsame Aktivität des Zentrums Moderner Orient (ZMO) und Europa im Nahen Osten – der Nahe Osten in Europa (EUME). Das Seminar ist Teil des EUME Forschungsfeldes ‚Städtevergleich: Urbaner Wandel im Mittelmeerraum und angrenzenden Regionen‘, das aus dem  Blickwinkel der historischen Erfahrungen soziokultureller, ethnischer und religiöser Differenz in den Städten am Mittelmeer und dem Indischen Ozean zur Debatte über Pluralismus, Staatsbürgerschaft und Zivilgesellschaft beitragen möchte. Das Seminar findet seit 2006 in den Räumen des ZMO statt und wird von Ulrike Freitag und Nora Lafi (beide Zentrum Moderner Orient) geleitet.

(Ottoman) Urban Studies Seminar


Gemeinsam organisieren EUME und das ZMO seit 2006 das (Ottoman) Urban Studies Seminar. Die Programme finden Sie hier:

2016-17: Rethinking Urban-Rural Relations in an Age of Migration, Displacement, Environmental Transformations and Fringe Urbanization
2015-16: Refugees in the City

2014-15: Interdisciplinary Perspectives on Urban Marginality in Africa, the Middle East and Asia

2013-14: The City and its Margins
2012-13: Cities as Laboratories of Change
2009-10: Post-Ottoman Cities
2008-09: Daily Life in Ottoman Towns
2007-08: Cosmopolitanism in the Ottoman Empire and Beyond
2006-07: Ottoman Urban Studies Seminar