Sommerakademien

Innerhalb der einzelnen Forschungsfelder werden Sommerakademien organisiert, die Gelegenheit bieten, die erarbeiteten Fragestellungen zusammen mit einer Gruppe von bis zu 24 international ausgewählten Nachwuchswissenschaftlern zu diskutieren. Diese werden auf Grundlage einer internationalen Ausschreibung im Hinblick darauf ausgewählt, welchen Beitrag sie zu der gemeinsamen Fragestellung leisten können. Als Tutoren fungieren international renommierte Wissenschaftler.

Die Sommerakademien können in Berlin, an einem europäischen Partnerinstitut oder an einem Forschungsinstitut in der muslimischen Welt stattfinden. Das Programm der Sommerakademien wird gleichermaßen von den Arbeiten der Doktoranden und Postdoktoranden wie von Beiträgen etablierter Wissenschaftler getragen.